© 2019 Carolin Fischer Lichtundmeer

Jil-Caro-0100-.jpg

In einer Zeit, in der beinahe jeder die Möglichkeiten und das Geld hat, zu fotografieren, könnte man denken, der Fotograf auf der Hochzeit ist eine Investition, die man sich sparen kann. Wie gut jedoch Onkel, Mama oder Geschwister tatsächlich mit der Kamera umgehen können und ob sie sie dann auch im richtigen Moment zur Hand haben, muss jeder für sich entscheiden.

 

Als Fotografin bin ich rund um die Uhr um das Brautpaar. Wie ein Schatten, der sich im Hintergrund hält, nicht mit feiert, nicht betrunken ist, wenn es darauf an kommt und die Schachtel Zigaretten zur Seite legt, bevor ich die Tischdekoration fotografiere.

Ich habe eine Liste in meiner Handtasche, dass ich nichts vergesse und auch das Foto von Braut und Tante Maria am Ende ganz sicher gemacht wurde.

Ich war bereits auf vielen Hochzeiten und kenne verschiedene Abläufe und Perspektiven in denen man bestimmte Dinge am besten festhält. 

Immer wieder sehe ich, dass Brautpaare mehr auf Handys schauen als in die Gesichter ihrer Liebsten und wie schön es ist, wenn jeder das Handy einfach zur Seite legen und die Hochzeit genießen kann, weil da jemand ist, der alles festhält, nichts verpasst und von dem alle die Bilder am Ende bekommen.

Warum brauchen wir einen Fotografen auf unserer Hochzeit?

Hochzeit_Miriam_Matthias_260919-334.jpg

Ich habe bereits sehr viele Hochzeiten fotografiert. An Land, als auch an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Im Sommer und im Winter, bei Regen und bei Sonne.

Wie viele Hochzeiten hast du schon fotografiert?

Schon als ich klein war, war ich fasziniert von Hochzeiten und kann mich noch an sehr viele Details erinnern. Ich liebe es, diese schönen Momente einzufangen und für das Brautpaar festzuhalten. Es macht mich glücklich, wenn sie sich über die Bilder freuen und Dinge sehen, die sie auf ihrer Hochzeit „verpasst“ haben.

Außerdem ist es ein wunderbarer Rahmen, in dem man dort fotografieren kann. Alles ist dekoriert und farblich aufeinander abgestimmt, die Stimmung ist gut und man lernt so viele Menschen kennen.

Es gibt doch so vieles, das man fotografieren kann. Warum hast du dich für Hochzeiten entschieden?

Natürlich sind alle Fotos, die ihr von mir bekommt, bearbeitet. Rohmaterial gebe ich allerdings nicht raus. Schaut euch bitte unbedingt meine bisherigen Arbeiten an, denn in diesem Stil werden auch eure Fotos sein. Wenn ihr eine andere Bearbeitung wollt, dann bin ich nicht die richtige Fotografin für euch.

Selbstverständlich sind auch kleinere Retuschen möglich wie Falten, Arme oder Bauch etwas dünner usw. Ich kann allerdings keine aufwändigen Fotomontagen machen wie Menschen aus dem Bild raus oder einfügen. Das ist möglich, wird aber extra berechnet.

Werden alle unsere Fotos bearbeitet?

Um richtig schöne, natürliche Fotos zu machen, braucht man in der Regel 60-90 Minuten Zeit. Falls es rund um die Location keinen schönen Platz gibt, was ich noch nicht erlebt habe, muss man natürlich noch die Zeit einplanen, die man zu einer schönen Location braucht. In dieser Zeit sollten die restlichen Gäste beschäftigt sein und sich nicht langweilen. Meistens merkt aber gar niemand, dass das Brautpaar mal kurz weg ist.

Falls am Hochzeitstag wirklich gar keine Zeit ist, kann man die Fotos immer noch nachträglich machen. Bedenken sollte man hier allerdings, dass man eventuell erneut Friseur, Make-up und Brautstrauß braucht. Dann ist man frei in der Wahl der Location und kann sich richtig viel Zeit nehmen.

Wieviel Zeit müssen wir für das Brautpaar Shooting einplanen?

Da seid ihr bei mir genau richtig! Wer sich vor der Kamera wohl fühlt und sie beinahe vergessen kann, der bekommt auch schöne natürliche Fotos. Für eine gute Atmosphäre sorgen wir gemeinsam und Spaß steht dabei an erster Stelle.

 

Ich fotografiere sehr gerne in natürlicher Umgebung und lasse meine Brautpaare „einfach machen“. Hierbei entstehen oft die schönsten Fotos. Die müssen also auf keinen Fall gestellt aussehen.

Deshalb ist mir auch ein vorheriges Treffen und ein Gespräch sehr wichtig. Hier können wir uns ein bisschen kennen lernen und schonmal herausfinden, was wir mögen und was eher nicht.

Wir möchten gerne natürliche Fotos und nicht so gestellte Posen, geht das?

Ihr seid verlobt und startet mit den Vorbereitungen? Perfekt, dann startet auch gleich mit einer Anfrage bei mir. Je früher, desto besser, denn dann ist euer Termin auch bestimmt noch frei.

Gerne nehme ich aber auch spontane Anfragen entgegen, wenn ich noch Kapazität dafür habe.

Wann sollten wir bei dir anfragen / buchen?

Der Alptraum eines beinahe jeden Brautpaares. Ihr wacht am Hochzeitsmorgen auf und ein Blick aus dem Fenster reicht um zu sehen, dass der Wettermann die letzten Tage nicht gelogen hat. Es regnet wirklich.

Das ist aber kein Grund zur Panik, denn auch bei schlechtem Wetter kann man wunderschöne Fotos machen.

Hierzu gibt es vielerlei Möglichkeiten, wie schöne Regenschirme, Gummistiefel, die man unter das Kleid zieht und auch wunderbar in die Fotos einbauen kann usw. Außerdem kann man sich auch immer eine Location suchen, bei der man sich unterstellen kann, wenn es wirklich zu stark wird.

Sollte alles komplett ins Wasser fallen und es ist unmöglich, Bilder zu machen, kann man das Shooting immer noch nachholen. Das habe ich aber noch nicht erlebt, dass das nötig war.

Was passiert mit den Fotos, wenn es regnet?

Nein, ein Fotobuch ist nicht im Preis enthalten, kann allerdings jederzeit dazu gebucht werden. Die Fotos hierzu könnt ihr euch dann natürlich selbst aussuchen, oder ihr lasst euch überraschen.

Außerdem helfe ich euch auch gerne bei Einladungen, Dankeskarten usw. Schreibt das einfach mit in eure Anfrage und ich mache euch ein Angebot.

Ist ein Fotobuch im Preis enthalten und was gibt es für Zusatzleistungen?

Nach dem guten Gefühl. Ich weiß, dass auch in dieser Branche sehr gerne Preise verglichen werden und man dazu neigt, den günstigsten Fotografen zu wählen, wenn das Budget knapp ist. Allerdings sollte man das nicht machen, wenn man kein gutes Gefühl dabei hat. 
Euer Fotograf begleitet euch den ganzen Tag, ihr müsst euch verstehen und manchmal bin ich dabei sogar wie eine kleine Assistentin der Braut, denn ich bin immer da. Ich mache das gerne und freue mich immer besonders, wenn sie kurz vor dem Ja-Wort meinen Blickkontakt sucht, denn ich bin in diesem Moment die einzige, die sie sehen kann. Alle anderen stehen hinter ihr. 
Sucht euch jemanden, dem ihr vertraut und den ihr gerne auf eurer Hochzeit dabei habt. 
Wenn euch ein Fotograf zu teuer ist und ihr aber ein sehr gutes Gefühl habt, dann redet mit ihm. Preislich kann man sich sicher einigen, eventuell auf eine Stunde weniger usw usw, da gibt es so viele Möglichkeiten.

Anhand welcher Kriterien sollten wir unseren Fotografen aussuchen?